Deutsch-Ausländischer Freundschaftskreis e.V. Karben
Deutsch-Ausländischer Freundschaftskreis e.V. Karben

Presse

Mehran Haghshenas neuer DAF-Vorsitzender              Verein stellt Flüchtlingshilfe in den Fokus

Auf der Jahreshauptversammlung des Deutsch-Ausländischen Freundschaftskreises e.V. Karben (DAF), der sich für das friedliche Zusammenleben aller Menschen in Karben einsetzt, wurde ein neuer Vorstand gewählt. Mehran Haghshenas wurde einstimmig zum neuen Vorsitzenden des rund 90 Mitglieder starken Vereins gewählt. Er löst Jochen Schmitt ab, der aus persönlichen Gründen nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden kandidierte. Haghshenas ist gebürtiger Iraner, er ist mit einer Griechin verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und lebt seit 16 Jahren in Karben.
Trotz des Wechsels an der Spitze zeichnen sich die Vorstandswahlen durch Kontinuität aus. Jochen Schmitt wurde neuer stellvertretender Vorsitzender und übernahm den Posten von Mehran Haghshenas. Kasse und Schriftführung bleiben weiterhin bei Christopher Gimbel und Semina Gimbel-Dermani. Als Beisitzer wurden Marlene Viera Kraus, Ilknur Ata, Makbule Dermani, Mario Schäfer, Monika Kraus, Sabrina Hüller und Maria Wittich gewählt. Alle Wahlen vielen einstimmig aus.

Für den Mehran Haghshenas steht die Flüchtlingshilfe im Fokus der Vereinsarbeit. „Die Menschen die aus ihrer Heimat fliehen mussten und in Karben ein neues zu Hause gefunden haben, müssen integriert werden und am gesellschaftlichen Lebens Karbens teilhaben. Hierfür werden wir in den kommenden Jahren ehrenamtlich arbeiten“, so der neue Vorsitzende.

Mehran Haghshenas, wie auch der scheidende Vorsitzende Jochen Schmitt, freuen sich über den Zulauf, den der DAF in den letzten Monaten hatte. Acht neue Mitglieder konnten gewonnen werden, darunter zwei Flüchtlinge und zwei aktive Flüchtlingshelferinnen.  „Der Verein hat sich in den letzten beiden Jahren neu aufgestellt und eine Menge geleistet“, blickt Jochen Schmitt mit Stolz zurück. Insbesondere die Veranstaltungen im letztjährigen Jubiläumsjahr – der Verein feierte seinen 30en Geburtstag – waren sehr erfolgreich aber auch sehr arbeitsintensiv. Zum Internationalen Brunch letzten Juni kamen über 150 Karbener, erste Kontakte zwischen geflüchteten Menschen und Eingesessenen wurden geknüpft. Auch die Geburtstagsparty Ende Juni und die Musikveranstaltung mit Elif Özcelik und der Stadtkapelle Karben im November waren ein voller Erfolg.

Auch in diesem Jahr sollen die Veranstaltungen des DAF dazu beitragen, dass sich Menschen die aus ihrer Heimat fliehen mussten und neu in Karben leben und alteingesessene Karbener sich (besser) kennenlernen, um Ängste abzubauen und Freundschaften aufzubauen. Hierzu dient das Café International, welches zum ersten Mal am 8. Mai (Muttertag) ab 15:00 Uhr startet. Bei Kaffee, Tee, Gebäck und Kuchen können sich die Menschen in gemütlicher Runde austauschen. Das Café International findet in den Räumen der katholischen St. Bonifatius Gemeinde am Karbener Weg statt.

Mehran Haghshenas sieht den DAF auf einen guten Weg. Er würde sich freuen viele neue Aktive im Verein begrüßen zu können. Als Ziel gibt er aus, dass das 100. Mitglied in diesem Jahr eintreten wird. Hierzu soll die Öffentlichkeitsarbeit verbessert werden. Die Homepage des DAF (www.daf-karben.de) wird gerade überarbeitet, die Werbemittel ebenfalls.

"Neue Gesichter im Vorstand"

12.08.2014, Bad Vilbeler Neue Presse [Artikel lesen]